Nachricht komplett

Sieg und Niederlage
19.03.2012 - Kategorie: Senioren

FC Germania Lich-Steinstraß - FC Erftstadt 0:2

Aldenhoven/Pattern - FC Germania Lich-Steinstraß II 2:4

"Gut gespielt und dennoch verloren" konnte man am Sonntag nach dem Spiel gegen den Gast aus Erftstadt sagen. Unsere Mannschaft zeigte eine ansprechende Leistung, stand jedoch am Ende mit leeren Händen da, da das Spiel mit 0:2 verloren ging. In der ersten Spielhälfte war unsere Mannschaft das bessere Team, versäumte es jedoch den Führungstreffer zu markieren und so ging die Begegnung mit 0:0 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel wurde unsere Mannschaft vom Tabellenführer aus Erftstadt kalt erwischt. Nach einem Angriff über die rechte Seite kam der Ball zu Carlos da Silva, der den Ball zur 0:1 Führung in die Maschen bugsierte. (46. Minute) Unsere Mannschaft steckte nach dem Rückstand nicht auf und so hatte Daniel Leuker nur zehn Minuten später der Ausgleich auf dem Fuß. Ali Altin bediente Leuker mit einer Pass, Leuker scheiterte jedoch aus kurzer Distanz am Erftstädter Keeper. In der 86. Minute dann die endgültige Entscheidung. Fabian Häger kam im Strafraum an den Ball und markierte mit einem Aufsetzer den 0:2 Endstand. "Mit dem Ergebnis bin ich nicht zufrieden, mit dem Spiel meiner Mannschaft bin ich dagegen hochzufrieden", sagte Trainer Peter Kosprd anschließend. "Der Gegner hat nur Kick-and-Rush gespielt. Meine Mannschaft hat alles umgesetzt, was wir besprochen hatten. Wir haben Fußball gespielt. Das hatte ich von den Akteuren gefordert."

Aufstellung:

Schiefer - Birtel - Franzen - Voike - Altin - Behrami (85. Engels) - Halili (70. Neuber) - Schopphoven -Weigang - Gase (40. Kociygit) - Leuker


Aldenhoven/Pattern - FC Germania Lich-Steinstraß II 2:4

Unsere zweite Mannschaft kam am Sonntag zu einem verdienten 2:4 Erfolg in Aldenhoven. Bereits früh setzte unsere Mannschaft die Weichen auf Sieg. Johannes Uerlichs brachte die Mannschaft von Werner Schönen mit einem Doppelpack (3. & 12. Minute) mit 0:2 in Führung. In der 36. Minute markierte Deniz Ötztürk mit seinem Tor zum 0:3 die Vorentscheidung. Nach dem Seitenwechsel brachte Patrik Piechaczek unsere Mannschaft sogar mit 0:4 in Führung. Unsere Mannschaft nahm das Tempo aus dem Spiel und musste so noch die beiden Anschlusstreffer durch Sikora hinnehmen. (64. & 80. Minute)


 

Sitemap • Kontakt • Impressum