Nachricht komplett

Zweite gewinnt, Erste Mannschaft mit Remis
23.09.2013 - Kategorie: Senioren

FC Germania Lich-Steinstraß II - SSV Körrenzig 8:1

Westwacht Aachen - FC Germania Lich-Steinstraß 0:0

 

 

Kantersieg der "Zweiten" gegen Körrenzig!

Im Heimspiel gegen Körrenzig gelang unserer Mannschaft ein 8-1 Erfolg nach 90 Minuten. Dabei legte unser Team einen Blitzstart hin und ging nach einem Eckball bereits in der zweiten Minute durch Braun in Führung. Nachdem Nadrowski nur knapp am Torerfolg gehindert werden konnte, erspielte sich Körrenzig ihre einzigen zwei guten Chancen. Danach nahm unsere Mannschaft das Spiel allerdings wieder in die Hand und erzielte das 2-0 nach Flanke Röhl und schöner Direktabnehme Eschweiler. Ab der 34. Minute überschlugen sich die Ereignisse: Erst vergab Nadrowski aus aussichtsreicher Position, in der 35. Minute handelte sich der Spielführer der gegnerischen Mannschaft eine rote Karte ein und in der 36. Minute wurde unserem Team ein Elfmeter zugesprochen, nachdem Alex Franzen von den Beinen geholt wurde. Eschweiler verwandelte abermals souverän. Mit dem 3-0 ging man gleichzeitig in die Halbzeitpause. Steinstraß machte da weiter, wo es aufgehört hatte und erzielte bereits in der 49. durch Braun das 4-0 um 6 Minuten später nach Vorarbeit Cheraghpour und Lupfer Voike auf 5-0 zu erhöhen. In der 60. Minute bekam Körrenzig einen Elfmeter zugesprochen, der ebenfalls sicher durch Spielertrainer Halking zum 5-1 verwandelt wurde. Unsere Mannschaft ließ sich allerdings nicht davon abbringen, weiter nach vorne zu spielen und holte sich den alten Toreabstand erneut duch Chris Braun wieder (75.), der den Ball ins rechte Eck schlenzte. Der eingewechselte Wings konnte dem Spiel ebenfalls seinen Stempel aufdrücken und erzielte einen Doppelpack (78.,82.) und schraubte somit das Ergebnis auf 8-1 hoch. Zwischen den beiden letzten Treffern scheiterte Abels noch mit einem zu perfekt geschossenen Elfmeter, den zuvor Eschweiler rausholte. Der Ball flog dabei nur knapp über den Winkel und streifte die Latte.

Aufstellung:
Steinberg - Röhl, Ruhrig, Franzen, Kalisch (Lorenz, 46.) - Graffi, Braun - Cheraghpour (Wings, 77.), Voike, Eschweiler - Nadrowski (Abels, 46.)

 

Erste Mannschaft belohnt gute Leistung mit "nur" einem Punkt in Westwacht Aachen

In einem sehr intensiv geführten Spiel auf tiefem und schlechtem Untergrund trennte unsere Mannschaft sich mit einem 0-0-Unentschieden vom Tabellendritten, der die letzten 3 Spiele allesamt ohne Gegentor für sich entscheiden konnte. Dabei ging unsere Mannschaft stark ersatzgeschwächt in die Partie. Altin, Röhl, Wirtz, Schmitz, Lenzen fehlten aus den verschiedensten Gründen. Jedoch ließ die Mannschaft sich davon nichts anmerken und spielte stark auf. In der Abwehr rückte Kevin Römer auf die Rechtsverteidigerposition und überzeugte dabei. Im rechten Mittelfeld begann Lukas Leipertz nach dem ersten Spieltag zum zweiten Mal von Beginn an, Markus Neumann gab zudem sein Startelfdebüt auf der Doppelsechs. Beide fügten sich nahtlos ein und machten ein gutes Spiel. Ein besonderer Dank gilt Sascha Eschweiler, der uns aushalf und in der 75. Minute eingewechselt wurde. Nach ein, zwei Unaufmerksamkeiten ganz zu Beginn fand man über gute Zweikampfführung und vor allen Dingen mit Angriffen über die Außen immer besser ins Spiel und setzte dem Gegner zu. Dieser beschränkte sich darauf, hinten tief zu stehen und mit langen Bällen, ja größtenteils sogar mit Abschlägen des Torwarts nach vorne zu gelangen. Unsere Mannschaft übernahm zunehmend das Kommando und eine Unzufriedenheit machte sich beim Gegner bemerkbar, der gut und gerne mit 0-3 in die Kabine hätte gehen können. Zwei nahezu hundertprozentige Chancen boten sich unserer Elf zwischen der 20. und 30. Minute. Ali Makki und Moritz Kraus kamen dem Tor dabei sehr nahe, jedoch konnte beide Male der Torwart der Westwacht abwehren. In der 36. Minute wurde dann Lukas Leipertz im Sechzehner gelegt und man bekam einen Elfmeter zugesprochen. Selbigen schoss Markus Neuber links gegen die Unterkante der Latte, der Ball sprang vor die Linie und wieder zurück. Zur Halbzeit blieb es also beim torlosen Unentschieden. Westwacht war nach dem Seitenwechsel gewillt, das Spiel umzubiegen, jedoch hielt unsere Mannschaft bis zum Schluss dagegen und hatte die größeren Spielanteile und Chancen. Leider kam man nicht zum verdienten Siegtreffer, konnte jedoch im Gegenzug auch hinten eine weiße Weste bewahren. Am Ende musste man sich mit einem Punkt zufriedengeben, den man im Vorfeld der Partie gerne genommen hätte. Positiv allerdings: Unsere Mannschaft konnte zum ersten Mal nahezu 90 Minuten lang konstant das Niveau halten.

Aufstellung:
Gase - Römer (Eschweiler, 75.), Mudrack, Neuber, Schneider - Neumann, Ceylan - Leipertz (Cheraghpour, 60.), Kraus (Uerlichs, 70.), Kocyigit - Makki


 

Sitemap • Kontakt • Impressum